Sascha Riether...


Moderatoren: Erwin u Helmut, S04ever, EddieW

Sascha Riether...

Beitragvon 8.5.15 » Di 11. Okt 2016, 01:09

hört zum Saisonende auf. Er meint 15 Jahre im Profifußball sind genug.

“ICH HABE VOR, MEINE KARRIERE IM MAI ZU BEENDEN. DANN WAR ICH 15 JAHRE ALS PROFI DABEI UND ES WIRD ZEIT, AN DIE ZEIT DANACH ZU DENKEN.”

Sascha Riether

“DIE GEILEN FANS UND DIE ATMOSPHÄRE IM STADION. HIER WIRD MAN SCHON ALS BABY FAN – SCHALKE IST WIRKLICH WIE EINE RELIGION.”
Sascha Riether

http://www.knappenblatt.de/allgemein/sc ... riereende/
Langewilli:
Stundenlang Selbstgespräche geführt und kein Wort verstanden.

Re: Sascha Riether...

Beitragvon Bidi » Mo 11. Sep 2017, 13:29

Rücktritt vom Rücktritt?

Sascha Riether hält sich bei uns im Training fit und DT möchte ihn gerne reaktivieren.

http://www.fussballtransfers.com/bundesliga/_ablosefrei-schalke-testet-alten-bekannten_82221
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE war einmal der GEilste Club der Welt!

Re: Sascha Riether...

Beitragvon BuB » Mo 11. Sep 2017, 13:59

Riether ist ein erfahrener Musterprofi und als Backup immer noch zu gebrauchen.

Trotzdem ein ziemlich frühes Eingeständnis, dass der Kader zu dünn ist.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Sascha Riether...

Beitragvon EddieW » Mo 11. Sep 2017, 14:03

Die reden schon seit Tagen davon, das der Kader wahrscheinlich etwas zu klein ist. DT sagte das etwa zum Zeitpunkt des Höwedes Verkaufs. "Früh" ist da relativ.
Geboren in Gelsenkirchen-Resse und auch noch stolz drauf!

Re: Sascha Riether...

Beitragvon matze04 » Mo 11. Sep 2017, 14:09

Bidi hat geschrieben:DT möchte ihn gerne reaktivieren.


Keine Ahnung, wie man das aus dem Artikel herauslesen kann. Davon steht dort nicht eine Silbe.

Andere Medien wie der Kicker halten eine Verpflichtung für unwahrscheinlich und so würde ich das auch sehen, wenn sich nicht deutlich vor der Winterpause noch jemand für längere Zeit verletzt.

Re: Sascha Riether...

Beitragvon saihttaM » Mo 11. Sep 2017, 14:12

Ich würde Riether etwas vom Höwedes-Salär überweisen.
Denn Riether ist für den Verein verfügbar, Höwedes nicht.
Mit CH Zukunft königsblau gestalten.

Re: Sascha Riether...

Beitragvon Bidi » Mo 11. Sep 2017, 14:22

matze04 hat geschrieben:
Bidi hat geschrieben:DT möchte ihn gerne reaktivieren.


Keine Ahnung, wie man das aus dem Artikel herauslesen kann. Davon steht dort nicht eine Silbe.

Steht natürlich dort nicht, dennoch äußert sich DT sehr wohlwollend gegenüber Rita, so dass ich diese These im Hinblick auf den unerwarteten Abgang von Höwedes mal aufgestellt habe ;)
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE war einmal der GEilste Club der Welt!

Re: Sascha Riether...

Beitragvon Der Jörch B. » Mo 11. Sep 2017, 15:41

BuB hat geschrieben:Trotzdem ein ziemlich frühes Eingeständnis, dass der Kader zu dünn ist.


Ich weiß nicht wie oft Tedesco noch darauf hinweisen muss, dass die Abgänge von Geis und Höwedes nicht geplant waren. Auch wenn alle etwas anderes behaupten. Und wenn man meint, dass Höwedes Abgang provoziert wurde, so war zumindest der Geis Abgang einer zuviel.
"Wollen alle stolz sein auf Schalke."

Christian Heidel

Re: Sascha Riether...

Beitragvon $stan » Mo 11. Sep 2017, 16:06

Der Jörch B. hat geschrieben:
BuB hat geschrieben:Trotzdem ein ziemlich frühes Eingeständnis, dass der Kader zu dünn ist.


Ich weiß nicht wie oft Tedesco noch darauf hinweisen muss, dass die Abgänge von Geis und Höwedes nicht geplant waren. Auch wenn alle etwas anderes behaupten. Und wenn man meint, dass Höwedes Abgang provoziert wurde, so war zumindest der Geis Abgang einer zuviel.

...einer zu viel und trotzdem völlig freiwillig vom Verein durchgeführt.
Wie sagte noch Höwedes so schön, Reisende kann man aufhalten, wenn man will. Und das gilt für jeden Spieler, der unter Vertrag steht.

Re: Sascha Riether...

Beitragvon DerFicher » Mo 11. Sep 2017, 16:11

Vielleicht will auch einfach sonst niemand die Maria beim Krippenspiel machen.
BWG aus HH
DerFicher
---
"Politik kann man in diesem Lande definieren als die Durchsetzung wirtschaftlicher Zwecke mit Hilfe der Gesetzgebung." (Kurt Tucholsky)