Weinzierl raus!


Moderatoren: Erwin u Helmut, S04ever, EddieW

Re: Weinzierl raus!

Beitragvon Frahe04 » Di 16. Mai 2017, 11:42

harry klose hat geschrieben:Jetzt Platz 10 oder schlechter zeigt aber die wahre Leistungsstärke der Mannschaft im Augenblick und in der Saison.


und wer ist dafür wohl verantwortlich?
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: Weinzierl raus!

Beitragvon Viererkette » Di 16. Mai 2017, 12:17

Frahe04 hat geschrieben:
harry klose hat geschrieben:Jetzt Platz 10 oder schlechter zeigt aber die wahre Leistungsstärke der Mannschaft im Augenblick und in der Saison.


und wer ist dafür wohl verantwortlich?


Gute Frag, die aber schwer zu beantworten ist. Wir wissen ja nicht, wie weit wir mit den alten Protagonisten gekommen wären oder was ein andere Trainer, Manager erreicht Hotte, äh hätte.
„Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.“ ―Charles Bukowski

Re: Weinzierl raus!

Beitragvon Sinner » Di 16. Mai 2017, 13:05

harry klose hat geschrieben:Vielleicht haben auch die Traditionalisten ihren Anteil dazu beigetragen ,dass man notwendige Schritte zu einer besseren Zukunft nicht unternommen hat oder standen diesen Entscheidungen im Wege .Wie schon gesagt ,man hat sich oft blenden lassen und hat den negativen Trend nicht gesehen oder nicht sehen wollen , weil der Tabellenstand ja immer in der Vergangenheit beruhigend war .Jetzt Platz 10 oder schlechter zeigt aber die wahre Leistungsstärke der Mannschaft im Augenblick und in der Saison.


Was für ein Quatsch - wie viele Trainer in den letzten Jahren, neuer Manager mit reichlich Budget für das "neue" Schalke. Das Ergebnis liegt vor und die Tradition geht flöten ......

Yup und verantwortlich ist noch immer Heldt und vielleicht noch Breitenreiter, Keller etc.

Re: Weinzierl raus!

Beitragvon Viererkette » Di 16. Mai 2017, 14:57

Sinner hat geschrieben:
harry klose hat geschrieben:Vielleicht haben auch die Traditionalisten ihren Anteil dazu beigetragen ,dass man notwendige Schritte zu einer besseren Zukunft nicht unternommen hat oder standen diesen Entscheidungen im Wege .Wie schon gesagt ,man hat sich oft blenden lassen und hat den negativen Trend nicht gesehen oder nicht sehen wollen , weil der Tabellenstand ja immer in der Vergangenheit beruhigend war .Jetzt Platz 10 oder schlechter zeigt aber die wahre Leistungsstärke der Mannschaft im Augenblick und in der Saison.


Was für ein Quatsch - wie viele Trainer in den letzten Jahren, neuer Manager mit reichlich Budget für das "neue" Schalke. Das Ergebnis liegt vor und die Tradition geht flöten ......

Yup und verantwortlich ist noch immer Heldt und vielleicht noch Breitenreiter, Keller etc.


Wobei ja Tradition auch relativ ist. Das Neue von heute, kann bald schon Tradition sein.
„Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.“ ―Charles Bukowski

Re: Weinzierl raus!

Beitragvon S04ever » Di 16. Mai 2017, 15:44

Aus Tradition schlecht und immer mal wieder 90 Minuten ängstlich.

Re: Weinzierl raus!

Beitragvon BlauerSaphir » Di 16. Mai 2017, 17:19

Oppa Pritschikowski hat geschrieben:
harry klose hat geschrieben:Vielleicht haben auch die Traditionalisten ihren Anteil dazu beigetragen ,dass man notwendige Schritte zu einer besseren Zukunft nicht unternommen hat oder standen diesen Entscheidungen im Wege .Wie schon gesagt ,man hat sich oft blenden lassen und hat den negativen Trend nicht gesehen oder nicht sehen wollen , weil der Tabellenstand ja immer in der Vergangenheit beruhigend war .Jetzt Platz 10 oder schlechter zeigt aber die wahre Leistungsstärke der Mannschaft im Augenblick und in der Saison.


Neue sportliche Führung, neuer Trainer, 70 Millionen für neue Spieler ausgegeben und nur Platz 10 erreicht... Das geht tatsächlich klar auf das Konto der Tradition!


... wenn ich hier immer diese Scheixxe lesen von 70 Millionen,
wer immer noch nicht begriffen hat, dass wir einen Embolo, ein Coke, ein Naldo und diverse andere verletzte Spieler fast die gesamte Saison nicht zur Verfügung hatten und diese mit auf diese Liste setzt, sollte sich schnell bei der Bild melden, da sucht man genau diese Halbwahrheiten oder neuzeitlich auch Fake-News genannt.
Halt solche Schreiberlinge die sich ihre Wahrheiten genauso hindrehen, damit ein völlig falsche Bild von den handelnden Personen gezeichnet werden kann.

Das Glück, dass die anderen Mannschaften in den vergangen Spielzeiten alle schwächelten, war uns in dieser Saison nicht holt.
Deshalb stehen wir heute da wo wir jetzt sind. Platz 7 bis 10 hätte uns auch bei weniger Glück, in den letzten beiden Saisons ereilen können.
Was jedoch mit einer kompletten Mannschaft hätten erreichen können, werden wir niemals erfahren.

Gut das unser Vorstand und AR nicht in die Fehler des Aktionismus verfallen ist und sich den üblichen Regularien des Marktes gebeugt hat.

Nun zeigt sich die wahre, eigentliche Leistungsstärke der Mannschaft eben unter diesen Gegebenheiten und da haben diese wohl viele völlig überschätzt.

Ich bin sicher, dass Christian Heidel die richtigen Schlüsse aus dieser mehr als suboptimalen Saison ziehen wird und uns für die Zukunft besser aufstellt, als diese kleine Folklore-Gruppe bzw. die ewig rückwärtsgewanden Traditionalisten es sich wünschen.
Glück Auf

Blauer Saphir

Der Optimist sieht in jedem Problem eine Herausforderung,
der Pessimist in jeder Herausforderung ein Problem!

Wir Menschen brauchen Praktiker des Wissens
und nicht Theoretiker des Glaubens!

Re: Weinzierl raus!

Beitragvon saihttaM » Di 16. Mai 2017, 21:15

Beim Lesen der aktuellen Tabelle ( 33. Spieltag ) fällt auf, dass Schalke bei den Gegentoren mit 39 ganz passabel abschneidet, die CL-Teilnehmer aus Hoffenheim, Leipzig und Dortmund haben jeweils 37 Gegentore kassiert, da scheinen wir in der "Effektivität des Abwehrverhaltens" doch auf einem guten Weg zu sein. Ich meine,
dass wir den Ausfall der Protagonisten Coke, Ushida und Naldo mehr als beachtlich aufgefanden haben und sollten die kleinen Schwächen von Höwedes nicht überbe-werten.

Die Diskrepanz wird m. E. bei der Anzahl der geschossenen Tore deutlich, wo wir mit
44 eigenen Treffern zwar die aktuellen EL-Teilnehmer aus Berlin und Freiburg ( je 41 )
knapp abhängen, aber zu 1899 und Leipzig jeweils 20 Tore weniger erzielt haben, zum BvB sogar 24 weniger.

Hier wird deutlich, dass Embolo an allen Ecken gefehlt und CH gut daran getan hat, mit Burgstaller eine preiswerte, aber effektive Alternative geholt zu haben. Zu mehr hat es dieses Jahr, im Übergangsjahr, einfach nicht gereicht.

Zu denken geben mir die nur 11 gewonnenen Spiele und die beachtliche Anzahl von 13 verlorenen Partien. Da sind wir bald schon mit dem HSV auf einer Höhe ( 9 S / 16 N ), der ja bekanntlich noch ums Überleben kämpft.
Mit CH Zukunft königsblau gestalten.

Re: Weinzierl raus!

Beitragvon Blaubär » Di 16. Mai 2017, 21:21

Ich halte wenig davon, sich einzelne Punkte vorzunehmen und daraus Schlüsse zu ziehen. Von mir aus hätten wir 78 Gegentore haben können, wenn wir 89 geschossen hätten. Andererseits wären wir bei 0 Gegentoren abgestiegen, wenn wir selbst keins geschossen hätten. Entscheidend ist eben das Ganze - was nützen mir nur 39 Gegentore, wenn die Abwehr doch immer wieder die gleichen und entscheidenden Fehler macht? Wir haben ein strukturelles Problem, namentlich Geschwindigkeit, Gedankenschnelligkeit und vor allem Siegeswillen.

Re: Weinzierl raus!

Beitragvon S04ever » Di 16. Mai 2017, 22:00

Es waren nun einmal ca. 70 Millionen Euro und wenn ich die Hälfte davon in nur einen Spieler investiere, dann bin ich selber schuld wenn die Investition durch einen Vorfall baden geht. Pech ist planbar und bei uns arbeiten die Experten.

Re: Weinzierl raus!

Beitragvon Himmel04 » Di 16. Mai 2017, 22:05

Oppa Pritschikowski hat geschrieben:Schon lustig, wie hier "Traditionalist" immer mehr zum Schimpfwort und Totschlagargument wird.

In dieser Saison war die Abwehr am stabilsten, wenn Höwedes und Opa Naldo die IV gebildet haben. Also reißen wir das am besten mal komplett auseinander und schicken den Käpt'n in die Wüste. Ich möchte mir gar nicht vorstellen wo wir jetzt ständen, wenn Benny in der Schlussphase der Saison auch noch ausgefallen wäre.

Edit: Ach ja, Fährmann soll ja auch noch weg... Na, dann ist ja der Weg frei um wieder um die CL mitzuspielen.


Ich habe mit meiner Kritik an Bene zwar das Fass aufgemacht, aber das Wort "Traditionalist" nicht erwähnt. Ich selbst finde diese Einteilung unnötig. Jeder Spieler darf gleichermassen beurteilt werden, wobei diejenigen, die schon etwas für den Verein geleistet haben, durchaus einen Bonus verdienen.

Höwedes und Naldo haben die ersten 14 Spieltage zusammen gespielt sowie die Spieltage 17-21. Dass die IV da am stabilsten war, wage ich zu bezweifeln.

Es geht mir auch nicht darum, den Käptn in die Wüste zu schicken, sondern einfach seine Leistung emotionsfrei zu bewerten. Die sehe ich bei Schalke schlechter als in der Nationalmannschaft. Daraus schliesse ich, dass er einfach zu viel auf seinen Schultern hat.
"Und dann sagte der Russe, der ein wenig deutsch konnte, zu mir: Kommst Du aus Schalke?" (Mein Oppa)