Knappenschmiede


Moderatoren: Erwin u Helmut, S04ever, EddieW

Re: Knappenschmiede

Beitragvon Frahe04 » Di 16. Mai 2017, 21:23

völlig überzogene Erwartungen, die hier der eine oder andere an den Tag legen!
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: Knappenschmiede

Beitragvon matze04 » Di 16. Mai 2017, 22:25

Frahe04 hat geschrieben:völlig überzogene Erwartungen, die hier der eine oder andere an den Tag legen!


So sieht's aus. Es ist eben Jugendfußball. Da ist man einmal mit dem Kopf noch in der Kabine, es kommt etwas Pech dazu und schon bezahlt man Lehrgeld. Passsiert. Daraus jetzt irgendwelche Schlüsse wie "Verlierergen" zu ziehen, ist einfach nur daneben. Niederlagen gehören zum Sport.

Elgert weiß genau, warum er den Titeln keine große Bedeutung beimisst. Hin und wieder ein Meistertitel ist eine schöne Bestätigung für seine Arbeit, er ist aber weder plan- noch kalkulierbar noch sagt er etwas darüber aus, ob die Saison ein Erfolg war oder nicht.

Re: Knappenschmiede

Beitragvon can » Mi 17. Mai 2017, 07:28

vorab: danke an Frahe04/matze04 für die erdung!!

puuh, geht bei einigen hier teilweise schon ins undifferenzierte, wenn nicht unqualifizierte...aber lassen wir das...denke, dass elgert das schon realistischer einschätzt und sehr gut auf den punkt bringt: http://www.reviersport.de/352218---norb ... g-weh.html

BWG
can
"Machst Du mich kein Spieler mehr, machst Du mich Assistent." - Ivica Horvath zu seinem dann neuen Co-Trainer, Hermann Erlhoff, der mit einwöchiger Verspätung ins Training einsteigen wollte.

http://www.kicktipp.de/schalke04westline

Re: Knappenschmiede

Beitragvon S04ever » Mi 17. Mai 2017, 08:42

Wirklich schade.

Re: Knappenschmiede

Beitragvon westline/cs » Mi 17. Mai 2017, 08:52

Traumfinale im Elfmeterschießen verpasst
Schalke-Fluch erreicht die U19...

Das Finale wäre der feuchte Traum jedes Fußballfans im Ruhrpott gewesen: Schalke gegen den BVB, das Derby als echtes U19-Endspiel um die deutsche Meisterschaft, die Bayern geschlagen am Wegesrand. Doch erstens kommt es anders als man zweitens meistens denkt… Susanne Hein-Reipen über die dramatische Begegnung im Lohrheidestadion in Wattenscheid und den Schalke-Fluch.

http://www.westline.de/fussball/schalke ... u19?ref=fo
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Knappenschmiede

Beitragvon Rogerg » Mi 17. Mai 2017, 09:35

Habe das Spiel im TV gesehen.Bei allen Toren für die Bayern konnte der ballführende Bayernspieler fast bis ins Schalker Tor laufen. War das von Elgert so gewollt ?
Der Kommentator Dahlmann hatte wohl das rote Trikot an. Einfach furchtbar.

Re: Knappenschmiede

Beitragvon Oppa Pritschikowski » Mi 17. Mai 2017, 10:39

Knackpunkt bei dem Spiel waren die drei Tore innerhalb von 5 Minuten, ansonsten waren sich die Mannschaften doch recht ebenbürtig. Besonders gefallen haben mir Kübler und, vor allem in der ersten Halbzeit, Mc Kennie, auch Hemmerich ist mir positiv aufgefallen. Wright stach vor allem körperlich gegenüber seinen Teamkameraden heraus, der Junge hat auch sehr gute Ansätze, war mir in einigen Szenen doch ein wenig zu egoistisch.

Schade, dass es nicht gereicht hat, wobei man natürlich auch berücksichtigen muss, dass einige Leistungsträger gefehlt haben. Da das Team aber wohl größtenteils zusammenbleibt, freue ich mich schon auf das Halbfinale im nächsten Jahr.
-----------------------------------------------------------------------------
In meinem Herzen flattert leise,
ein blau und weißes Fähnelein...

Re: Knappenschmiede

Beitragvon altinthon » Mi 17. Mai 2017, 14:07

BlauerSaphir hat geschrieben:Das Spiel wurde direkt nach der Halbzeit verloren.

Was muss das für eine schlechte Ansprache des Trainers gewesen sein, sich in 5 Minuten so abschlachten zu lassen.

Halt typisch Schalke, keinen Arsch in der Hose und Angsthasenfußball der das Glück der anderen Mannschaften gerade zu herauf beschwört.

Diese Niederlage hat ganz allein der Trainer zu verantworten.

Warum gab es eigentlich kein Pressing wie in München?

Ok die 1. Mannschaft kann es ja auch nicht, warum sollen wir es da bei der U19 besser machen?

So ein Schwachsinn. Wir kamen aus der Kabine zurück und hatten das Spiel direkt wieder im Griff. Leider haben wir die erste Torchance nicht verwandelt und leider laufen wir in einen blöden Konter. Die beiden Dinger danach kann man besser verteidigen, auch den letzten Treffer. Insgesamt war ein deutlicher Unterschied im Tempo und in der Zweikampfführung im Vergleich zu den Profis zu sehen. Das war Fussball, der mehr Tore zulässt. Das Elfmeterschießen war dann einfach nur Pech. Da jetzt ne typisch-Schalke-Pleite draus zu formulieren halte ich für anmaßend.

Re: Knappenschmiede

Beitragvon BlauerSaphir » Do 18. Mai 2017, 09:28

MIchael aus Ba-Wü hat geschrieben:Was manche hier von sich geben ist schon erstaunlich und abententeuerlich!
Auch wenn die U19 heute unnötig und letztendlich unglücklich ausgeschieden ist, muss man das Erreichte nicht total schlecht reden. Die Mannschaft besteht größtenteils aus dem jüngeren Jahrgang und das sollte wir auch berücksichtigen. Es sind noch Jugendliche und das zeigen auch die drei Tore in 5 Minuten direkt nach der Pause. Wie hier manche jetzt auf Elgert schimpfen, ist mehr als unnötig. Dieser Mann ist ein Glücksfall für Schalke. Auch wenn wir alle Trümpfe in der Hand hatten, ist die Enttäuschung natürlich groß. Trotzdem sollte es sachlich bleiben. Aus meiner Sicht hätten wir im Hinspiel schon nach der roten Karte den Sack zumachen können/müssen.

Abenteuerlich ist, wie sich unser Verein in schöner Regelmäßigkeit bei den Big Points immer wieder die Butter vom Brot nehmen lässt und das hat mit schlecht reden nichts zu tun.

Was wir als Verein so anbieten ist das absolute Verlierergen, eine Mentalität frage halt und das hat nicht mit Jugend oder Senioren überhaupt nichts zu tun.

Schade ist nur, es dieses "Schalke Gen" bei den wichtigen Spielen zu versagen nun auch in der Knappenschmiede angekommen ist.

Wenn es darauf ankommt, sind wir einfach mit viel zu wenig zufrieden und dies hat Elgert der Mannschaft gestern deutlich mit gegeben.

Was ist z.B. aus den Pressing welches wir in München so hervorragend gezeigt haben geblieben?

Nichts aber auch gar nichts haben wir begriffen. Wenn man auf höchsten Niveau spielen will muss man immer ans Limit gehen und nicht auf halten oder verwalten setzen.

Mit

Wer aber nur mit zu wenig Aufwand viel erreichen will und nicht immer und immer wieder an seine absoluten Grenzen geht, wir genau das bekommen, was man mit solch einer Einstellung verdient hat.

2. Sieger ist 1. Verlierer und manchmal sind wir auch2. bis 10. Verlierer!
Glück Auf

Blauer Saphir

Der Optimist sieht in jedem Problem eine Herausforderung,
der Pessimist in jeder Herausforderung ein Problem!

Wir Menschen brauchen Praktiker des Wissens
und nicht Theoretiker des Glaubens!

Re: Knappenschmiede

Beitragvon BlauerSaphir » Do 18. Mai 2017, 09:58

altinthon hat geschrieben:
BlauerSaphir hat geschrieben:Das Spiel wurde direkt nach der Halbzeit verloren.

Was muss das für eine schlechte Ansprache des Trainers gewesen sein, sich in 5 Minuten so abschlachten zu lassen.

Halt typisch Schalke, keinen Arsch in der Hose und Angsthasenfußball der das Glück der anderen Mannschaften gerade zu herauf beschwört.

Diese Niederlage hat ganz allein der Trainer zu verantworten.

Warum gab es eigentlich kein Pressing wie in München?

Ok die 1. Mannschaft kann es ja auch nicht, warum sollen wir es da bei der U19 besser machen?

So ein Schwachsinn. Wir kamen aus der Kabine zurück und hatten das Spiel direkt wieder im Griff. Leider haben wir die erste Torchance nicht verwandelt und leider laufen wir in einen blöden Konter. Die beiden Dinger danach kann man besser verteidigen, auch den letzten Treffer. Insgesamt war ein deutlicher Unterschied im Tempo und in der Zweikampfführung im Vergleich zu den Profis zu sehen. Das war Fussball, der mehr Tore zulässt. Das Elfmeterschießen war dann einfach nur Pech. Da jetzt ne typisch-Schalke-Pleite draus zu formulieren halte ich für anmaßend.


Wo hatte die Mannschaft denn, das Spiel in der 2. Halbzeit überhaupt im Griff?

Zu keinem Zeitpunkt war der Zugriff der Mannschaft überhaupt nur erkennbar, ja ein erster Angriff sah viel versprechend aus, aber direkt im Anschluss wurde die Niederlage eingeleitet.
Die Mannschaft wirkte in dieser Situation "vogelwild" und ich habe kein Eingreifen von Norbert Elgert an der Linie erkennen können.
Du etwa?

Erst als der FCB das Tempo komplett rausnahm, sind wir wieder etwas besser ins Spiel gekommen und haben dann ja auch noch das Tor erzielt. Als die nun wieder das Tempo angezogen haben, waren wir eindeutig unterlegen, weil die einfach mehr Biss und Siegeswillen an den Tag gelegt haben.

Auf Schalke fehlt halt das absolute Gewinnen wollen, was sich wie wir unschwer erkennen müssen, durch alle Mannschaften zieht.

Für mich daher mal wieder eine typische Schalke Pleite bei einem Big Point Spiel.

Wenn man so will, fordern wir unser "Pech", ich nenne es das nicht vorhanden sein des Sieger Gen gerade in solchen Spielen immer heraus, um anschließend die anderen Mannschaften als glückliche Gewinner dar zustellen.

Es hat aber weder etwas mit Glück oder Pech zu tun, sondern ist unserer ganz speziellen Art, andere Mannschaften zu ihrem Glück zu zwingen.
Wer zu schnell mit dem Erreichtem zufrieden ist, in diesem Spiel die vermeintlich komfortable Führung zur Halbzeit und danach das Tor zum 2:3, wird im Sport immer wieder auf die Schnauze fallen.
Leider lernen wir einfach nicht daraus, in München hui mit super Pressing zu Hause pfui.
Ich halte eigentlich von Norbert Elgert als Trainer sehr viel, aber in diesem Spiel hat er in meinen Augen total versagt und sich dem Schalke Gen absolut angepasst.

Solange wir es auf Schalke nicht schaffen uns von dieser Mentalität zu verabschieden und in jedem Spiel alles raushauen was möglich ist, werden wir nur punktuell mal den ein oder anderen Erfolg verbuchen.
Glück Auf

Blauer Saphir

Der Optimist sieht in jedem Problem eine Herausforderung,
der Pessimist in jeder Herausforderung ein Problem!

Wir Menschen brauchen Praktiker des Wissens
und nicht Theoretiker des Glaubens!