Warum ist unser FC Schalke wichtig für Gelsenkirchen?


Moderatoren: Erwin u Helmut, S04ever, EddieW

Re: Warum ist unser FC Schalke wichtig für Gelsenkirchen?

Beitragvon Ruhrpottrabauke » Sa 2. Mai 2015, 06:26

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 24824.html

Ich habe es all die Jahre immer wieder gesagt, dass sich die Jugendhilfe nur auf die Kohlemacherei stützt. Pflegekinder und SPLG Systeme , die sich aus Geldern finanzieren, die unter der Hand verschleudert werden. Familienzusammenführungen bringen kein Geld, stationäre oder Auslandsunterbringungen hingegen schon. Da verdient jeder gut, nur nicht die ausführenden Mitarbeiter und die Familien gehen unter, vor allem die Kinder. Nach außenhin geheucheltes Gutmenschentum und dem Kindeswohl zuträgliche Maßnahmen anbieten und Gelder damit verdienen, wo mancher Manager neidisch würde. Und arbeitet man systemisch und versucht die Familienzusammensetzungen zu pflegen , werden den MA mit Versetzungen gedroht und dann geht es in die Stationären Bereiche, in denen man viel mehr verdienen kann , aber wenig zielführend. Mitarbeiter beim Jugendamt sind immer junge Mäuschen, die man noch biegen und den Willen brechen kann. Einen gestandenen Sozialarbeiter oder Pädagogen wollen die da nicht sehen, es widert mich an.

Gut ab Herr Baranowski, richtige und wichtige Reaktion und ich hoffe dass nun noch mehr Menschen wach werden und die JA durchleuchten und die Verantwortlichen aus dem Dornröschenschlaf reissen!

Re: Warum ist unser FC Schalke wichtig für Gelsenkirchen?

Beitragvon Ruhrpottrabauke » Sa 30. Mai 2015, 12:21

Bild

Endzeit Mitte der 90er. Eine feine Rock und Metalkneipe, da traf man doch den ein oder anderen noch auf nen lecker Bier. Schade, dass das damals dicht gemacht wurde! :cry:

Re: Warum ist unser FC Schalke wichtig für Gelsenkirchen?

Beitragvon BuB » Fr 8. Jan 2016, 07:42

Gelsenkirchen ist'ne schöne Stadt, da wollen viele hin ;)

http://waz.m.derwesten.de/dw/staedte/ge ... ice=mobile
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Warum ist unser FC Schalke wichtig für Gelsenkirchen?

Beitragvon Olof Sommervogel » Fr 8. Jan 2016, 12:36

Ich möchte auch in Gelsenkirchen wohnen; am liebsten in GE-Benrath :D

Re: Warum ist unser FC Schalke wichtig für Gelsenkirchen?

Beitragvon Langewilli » Fr 8. Jan 2016, 13:46

Olof Sommervogel hat geschrieben:Ich möchte auch in Gelsenkirchen wohnen; am liebsten in GE-Benrath :D


Und dann sicher auf der Benroder Straße 100? Und viel Grün umme Bude?
Mit Blick auf ein Schloss oder dessen Nähe?


Türschlösser meinte ich jetzt nicht.
Bild

Re: Warum ist unser FC Schalke wichtig für Gelsenkirchen?

Beitragvon MaultierS04 » Mo 11. Sep 2017, 23:57

Bei der großen Kritikerwahl der Welt am Sonntag wurde das Musiktheater in GE zum zweiten Mal nacheinander zum besten Opernhaus in NRW gewählt.

Sowohl im Allgemeinen wie auch bei besonderen Inszenierungen liegt unser Theater vorn.

Also, wenn ihr atemberaubende Opern, aber auch erstklassige Symphoniekonzerte, tolles Ballet, schöne Musicals und dergleichen sehen wollt, dann geht ihr nicht nach Düsseldorf, Köln, Essen, Bochum, Dortmund, Münster, Aachen, Bielefeld oder sonst wohin, sondern dann geht ihr am besten ins Musiktheater ins Revier ins kleine Gelsenkirchen.

Denn nicht nur die Opern sind hier sehr, sehr gut, alles andere ist auch erstklassig. Alles schon selbst getestet, v.a. die Symphoniekonzerte ein Ohrenschmaus für mich, aber das mit den überragenden Opern kann ich auch bestätigen, habe einige gesehen und zwar nicht so trockene Dinger mit Dauerariengesang, sondern es gibt die vielfältigsten Arten von Oper, inklusive Chorgesänge und sowas.

Ich wohne 750 Meter vom besten Opernhaus in NRW entfernt und das liegt natürlich in Schalke. Da sind wir sogar mal vor Dortmund :lol:

Re: Warum ist unser FC Schalke wichtig für Gelsenkirchen?

Beitragvon MaultierS04 » Di 12. Sep 2017, 00:06

Und das allergeilste ist: Im Vorjahr stimmten 3 von 8 Kritikern für das Musiktheater. Dieses Jahr 4 von 8, das heißt sie sind sich noch einiger!

Und das heißt,das ist keine Eintagsfliege, sondern das Theater hat tatsächlich ein hohes Niveau. Bin ich superstolz drauf, denn wir haben nicht das Geld wie andere Städte und dann sowas, toll :)

-------------
Aus der WAZ:

Gelsenkirchen. Das Musiktheater im Revier punktet im NRW-Ranking der „Welt am Sonntag“ und liegt an der Spitze. Lob für die Oper „Die Passagierin“.

Gelsenkirchen ist Spitze! Zumindest, was das Musiktheater im Revier betrifft. Das Opernhaus am Kennedyplatz landete bei der diesjährigen NRW-Kritikerumfrage der Zeitung „Welt am Sonntag“ auf Platz eins. Vier von acht Kritikern wählten das MiR zum „Besten Opernhaus“ Nordrhein-Westfalens und setzten es damit an die Tabellenspitze.

Das Musiktheater, ein Stadttheater von mittlerer Größe, steht bei der Umfrage in direkter Konkurrenz zu großen Häusern wie dem Aalto Theater in Essen, der Kölner Oper oder der Oper am Rhein.
Auf dem Weg zum Premiumhaus

Gelsenkirchen punktete auch bei der Frage nach der besten Inszenierung eines Werkes, das nach 1945 entstanden ist: Gleich drei Kritiker vergaben die Bestnote für die Inszenierung der Holocaust-Oper „Die Passagierin“, die im Januar in der Regie von Gabriele Rech einen furiosen Erfolg feierte. Das Musiktheater servierte großes Theater rund um ein schwieriges Thema: Autorin Zofia Posmysz beschreibt in ihrem Werk eindringlich und beklemmend eine fiktive Täter-Opfer Begegnung an Bord eines Luxusdampfers. Alles andere als ein Bilderbuch-Opernstoff. Dem Musiktheater gelang es dennoch, die Oper nicht nur eindrucksvoll auf die Bühne zu bringen, sondern noch ein stattliches Rahmenprogramm drumherum zu stricken.
„Tolles Programm und hohes Niveau“

Im Vorjahr vergaben drei Kritiker die Bestnote für das Musiktheater im Revier. Diesmal legten sie noch zu. In den Begründungen heißt es zum Beispiel: „Gelsenkirchen – viel gewagt, viel gewonnen“ oder „Tolles Programm und hohes Niveau“. Christoph Schulte im Walde von der Neuen Musikzeitung bilanziert gar: „Das Musiktheater im Revier entwickelt sich zum Premiumhaus in NRW und läuft dem Essener Aalto-Theater den Rang ab.“

MiR-Intendant Michael Schulz freut sich über das Ergebnis der Umfrage: „Das ist ein Erfolg für das ganze Team, für alle Abteilungen.“ Man fühle sich angenommen und gesehen: „Das große Engagement aller Mitarbeiter, bedingt auch durch eine höherer Produktionsdichte verpufft nicht einfach. Wir setzen inhaltlich und ästhetisch Marken.“

Auch fürs Publikum sei eine solche Auszeichnung wichtig: „Die Menschen wissen, auch wenn ihnen eine Produktion mal nicht gefällt, sie bekommen doch auf jeden Fall eine hohe Qualität.“ Und für die Stadt sei eine solche Bewertung wie jetzt von den Kritikern wichtig, weil sie dokumentiere, wie wichtig es tatsächlich sei, dass man ein solches Haus wie das Musiktheater erhalte und unterstütze.

Gut weg kommen im Ranking noch mit je einer Erwähnung Nachwuchstenor Ibrahim Yesilay, Dirigent Valtteri Rauhalammi und Sänger Joachim Backström.

Übrigens: Bei der Frage nach dem „Reinfall der Saison“ taucht das Musiktheater nicht ein einziges Mal auf!

Re: Warum ist unser FC Schalke wichtig für Gelsenkirchen?

Beitragvon Rapor04 » Di 12. Sep 2017, 09:27

Am Musiktheater finde ich unterschiedliche Musikstile wirklich gut.
Mein Problem ist, da fängt fast immer jemand an zu Singen!
Ich komme mir dabei vor, wie Tarzan in der Oper:"Frau schreit, Frau krank?"
Mit klassischen Sologesang und auch mit Musicalgesang kann ich positiv gesagt überhaupt nix anfangen!
Früher war ich oft beim Schindowski-Ballett, besonders Sonntagvormittag bei den "Workshops" der Tänzer und Tänzerinnen. Die singen auch nicht!

Ansonsten find ich unseren Bau schon klasse, hab vor Jahrzehnten mal ein paar Monate Praktikum dort gemacht. Als Blag kletterte ich gerne am Theater herum, dafür bietet sich die vordere Fassade ja echt an.

Unverständlich finde ich in unterschiedlichsten Theatern, wie unbequem man oft sitzt. Ich vergleiche es aber auch mit einem Kino, da hat sich ja sogar in der Schauburg mittlerweile was getan.
Ich kenne hauptsächlich Gelsenkirchen, Bochum und Wuppertal, aber Genuß im Sitzen ist was anderes.
Ich bevorzuge das Tanztheater von Pina Bausch, das zaubert mir immer wieder die besten Bilder auf die Bühne und in die Birne.

Re: Warum ist unser FC Schalke wichtig für Gelsenkirchen?

Beitragvon MaultierS04 » Di 12. Sep 2017, 13:19

Also Gesang, da findest du wirklich die unterschiedlichsten Sachen in den Opern. Ich war selber erstaunt, wie vielfältig die Performances sind. Letztes Jahr hab ich eine gesehen, den Namen habe ich leider vergessen (da ging es irgendwie um König Balthasar, ich glaube die war von Händel), unheimlich viel gänsehautiger Chorgesang. So was hatte ich vorher noch nicht gesehen, hat mich echt weggehauen.

Aber dann gibt es ja noch die Symphoniekonzerte, die sind ja nicht nur für mich das Highlight. Klassische Musik der alten und teils auch neuen Meister aus allen Phasen, Mainstream, Subkultur, alles dabei, live gezockt von einem erstklassigen Orchester, ist einfach wunderschön.

Da hast du dann auch keinen Gesang ;)

Re: Warum ist unser FC Schalke wichtig für Gelsenkirchen?

Beitragvon Konrad » Di 12. Sep 2017, 13:32

MaultierS04 hat geschrieben:da ging es irgendwie um König Balthasar, ich glaube die war von Händel

Au weia.