Nächster Akt: 1000-Freunde-Ticket für sozial Schwächere


Moderatoren: Erwin u Helmut, S04ever, EddieW

Nächster Akt: 1000-Freunde-Ticket für sozial Schwächere

Beitragvon BuB » Mi 25. Jul 2012, 17:53

http://www.schalke04.de/aktuell/news/ei ... icket.html

...bin ich böse, wenn ich das für ein peinliches Feigenblatt in der unerquicklichen Kartenpreisdebatte halte? 20 € und ein Besinnungsaufsatz, warum man sich für sozial schwächer hält? :?

Ich finde es beschämend, dass der Verein nichtmals hier einen echten sozialverträglichen Preis (zB 5 € oder gratis) ermöglichen will, das wären Peanuts angesichts der umgesetzten Summen, während 20 € zB für einen Kleinstrentner oder Hartz IV-Empfänger eine Stange Geld sind und auch ein NK-Ticket ermöglichen würden. Zudem sind Manipulationen Tür und Tor geöffnet.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Nächster Akt: 1000-Freunde-Ticket für sozial Schwächere

Beitragvon BuB » Mi 25. Jul 2012, 18:15

Plus 4,50 € Versandkosten, nur via Konto-Abbuchung - das ist doch ein schlechter Scherz, oder?! :?

http://www.schalke04.de/fileadmin/user_ ... Ticket.pdf
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Nächster Akt: 1000-Freunde-Ticket für sozial Schwächere

Beitragvon us.online » Mi 25. Jul 2012, 18:27

Bin da voll bei Dir. Das ist so, als wenn sich sozial schwache Schüler wegen der Klassenfahrt beim Lehrer melden sollen. Wer macht sowas?

Ich will keinen ausgewiesenen Hartz IV Block gegen Vorlage des Stützebescheides. Und eine günstige Kategorie alleine reicht für mich auch nicht, denn da schlagen sich ja erfahrungsgemäß die gut ausgestatteten "Geiz ist Geil Yuppies" zu allererst umd die Plätze, bevor es bei den Armen ankommt, dass es solche Gelegenheiten überhaupt gegeben hat.

Das Beste wäre einfach eine gut ausgewogene und sozialverträgliche Kartenpreisstruktur insgesamt.

BWG

U.
Es ist zwar alles kein Geheimnis und ich stehe auch dazu, doch wäre es schön, diese Zeilen nicht 1 zu 1 im Internet wieder zu finden.

Re: Nächster Akt: 1000-Freunde-Ticket für sozial Schwächere

Beitragvon Uwe E » Mi 25. Jul 2012, 18:57

Gefällt mir auch gar nicht... Sieht fast so aus, als handelte es sich um Tickets, die man ohnehin nicht oder nur schlecht verkaufen kann - und damit will man dann in der Öffentlichkeit glänzen. Wäre nicht das erste Mal, dass da jemand von "sozialer Verantwortung" schwätzt, der den Bodenkontakt schon komplett verloren hat.

Das Ganze ist wohl mit dem SFCV abgestimmt. Nicht das erste Mal, dass die mich enttäuschen in letzter Zeit....

Re: Nächster Akt: 1000-Freunde-Ticket für sozial Schwächere

Beitragvon BuB » Mi 25. Jul 2012, 20:25

Hmm - nach dem durch die Bank verheerenden Echo in allen Foren sind es plötzlich "nur" noch 18 €. Gut, dass der Kumpel- und Malocherclub nicht peinlich ist - glauben die ernsthaft, dass das nicht auffällt und/oder den Braten fettmacht?!
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Nächster Akt: 1000-Freunde-Ticket für sozial Schwächere

Beitragvon RoyalBlue » Mi 25. Jul 2012, 20:38

Unfassbar diese Nummer, der SFCV mittendrin im peinlichen und menschlich kalten Gewässer. Die "Operativen" in unserem Verein zeigen mal wieder ein hässliches Gesicht und mit verlaub - sie scheixxen auf´s Leitbild. Auch da scheint der SFCV seine Hose aufgemacht zu haben. Boah, bin richtig stinkig . . .
DT

Re: Nächster Akt: 1000-Freunde-Ticket für sozial Schwächere

Beitragvon BlaueElise » Mi 25. Jul 2012, 21:26

RoyalBlue hat geschrieben:Die "Operativen" in unserem Verein zeigen mal wieder ein hässliches Gesicht und mit verlaub - sie scheixxen auf´s Leitbild.

Wenn das schlechte Gewissen Einen quält, man damit aber nicht umgehen kann, kommt so ein Ergebnis heraus.

Peinlich ist eine ganz gute Beschreibung für diese Nummer.

Eine ausgewogene, sozialverträglich abgestimmte Preispolitik im Durchschnitt der Liga und niemand würde sich derartige Gedanken machen.

BwG
BlaueElise

Re: Nächster Akt: 1000-Freunde-Ticket für sozial Schwächere

Beitragvon guzzi » Mi 25. Jul 2012, 21:39

habe jetzt nur die Infos von BuB. Das hört sich schlicht Och folgendem an:
wir lieben einen Verein. Der ist aber schon längst ein wirtschaftsunternehmen.
Man darf die Frage stellen, ob der Fehler nicht in unseren köpfen liegt. Ich bin mir sicher, ich bin nicht der einzige, dem das schon lange dämmert.
Die Konsequenz daraus gefällt mir nur seit Jahren nicht. Und die Konsequenz ist nicht und wird nicht sein und kann wohl auch nicht sein, dass Schalke kein wirtschaftsunternehmen mehr ist. Ich korrigiere: ein überschuldetes wirtschaftsunternehmen.

Re: Nächster Akt: 1000-Freunde-Ticket für sozial Schwächere

Beitragvon BuB » Mi 25. Jul 2012, 21:53

Unter falscher Flagge bluehugo:
Dat. Is nich mehr mein Schalke!

Nach all den Diskussionen und Absichtserklärungen zum Konsens fühle ich mich einfach nur noch VERARSCHT! :shock:
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Nächster Akt: 1000-Freunde-Ticket für sozial Schwächere

Beitragvon Eurofighter 1904 » Mi 25. Jul 2012, 22:02

Erkläre das mal denen, die außer Schalke nichts anderes haben und die Frechheit besitzen, den Schalkern, die mit der Gesamtentwicklung nicht einverstanden sind und Missstände ansprechen, die Liebe zum S04 abzusprechen. Dann kommt auch noch der "clevere" Vorschlag, es doch einfach besser zu machen, hierbei völlig vergessend, dass nicht jeder Schalker unter einer Profilneurose leidet, sich auf Kosten des Vereins profilieren will oder die Möglichkeit sieht, sich durch ein Pöstchen im Verein seinem Ollen/seiner Ollen/der natürlich "intakten" Familie zu entziehen.