Erwartungshaltung. Wie ist das bei euch?


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Erwartungshaltung. Wie ist das bei euch?

Beitragvon Der Dude » Di 16. Mai 2017, 10:55

Von den Ergebnissen her bin ich mit der Saison zufrieden.
Spielerisch teilweise und von der Konstanz her überhaupt nicht.
Unsere Defensive ist seit Jahren nur Mittelmaß. Da habe ich höhere Erwartungen. Unsere Offensive ist seit Jahren trotz zahlreicher Abgänge absolute Weltklasse, aber solange wir hinten so schlecht stehen machen wir uns alles kaputt.
Und weil die Defensive sich in den letzten beiden Jahren auch nicht wirklich verbessert hat, ist es mir egal ob unser Trainer Tuchel oder sonstwie heißt.
Ich will mal wieder eine Saison mit unter 25 Gegentoren sehen. Dann kommen die Erfolge von alleine.

Re: Erwartungshaltung. Wie ist das bei euch?

Beitragvon Tschuttiball » Di 16. Mai 2017, 12:37

Erwartung?

Realistisch = aktuell mindestens Platz 4, sprich Chance auf CL Quali. Dabei nehme ich die ganze Unruhe aktuell mit rein.

Wunsch = klare Nr. 2 in Deutschland werden. Diesen Wunsch hab ich seit dem Double Gewinn. Wäre schön wenn wir in eine ähnliche, sportliche (!) Region wie Real & Barca kommen würden. Zwar wird es schwer Bayern aufzuholen, aber unmöglich ist es nicht. Man muss sich Ziele setzen dann klappt es evtl. auch! Daher ist für mich der 2. Leuchtturm in Deutschland zu werden das mittelfristige Ziel für den BVB. Das wünsche ich mir.

Unser Problem ist aktuell einfach, dass wir gegen die "vermeintlich kleinen der Liga" zu grosse Schwierigkeiten haben. Wir gewinnen kaum Spiele souverän in der Bayern Manier. Daran müssen wir kurz- und mittelfristig arbeiten. Unser Kader ist stark genug!
Leuchte auf mein Stern Borussia:
https://www.youtube.com/watch?v=bG1EweODGSY

Re: Erwartungshaltung. Wie ist das bei euch?

Beitragvon feniksi » Di 16. Mai 2017, 12:45

Naja...ich seh das so wie Tschutti.

10-20% mehr Torchancenverwertung (erstrecht die 100%en die vermasselt werden) und wir hätten dieses Standing bereits in der BL.
auch bekannt als Finitzki oder Fenski :D

Re: Erwartungshaltung. Wie ist das bei euch?

Beitragvon hier, ich! » Di 16. Mai 2017, 15:46

Mal zu dem Punkt weniger Gegentore:
http://www.sport1.de/internationaler-fussball/2017/05/serie-b-genaro-gattuso-steigt-trotz-bester-defensive-mit-ac-pisa-ab
:lol:

Nanu?! Es scheint doch einiges an der Balance zu hängen, könnte man meinen. Und die ist beim BVB nicht deshalb schlechter, weil in der Abwehr nicht genug Qualität vorhanden ist, sondern weil in der Offensive oft die defensive Laufbereitschaft fehlt, um die zur Absicherung nötigen Wege zu machen. Wäre das der Fall, würde sich niemand aufregen, wenn man mal so ein Quatsch-Gegentor wie in FCA fängt. Die gehören nämlich auch dazu. Und damit ist meine Erwartungshaltung auch genannt: Mit der vorhandenen Qualität die beste Balance schaffen und dann am Ende gucken, für was das reicht. Diese Saison fehlt dem Team zur besten Balance eben oft die nötige Reife und Erfahrung. Wer da im Kader Nachholbedarf hatte, durfte sich jedoch reichlich davon aneignen. Und zwar auf durchgehend hohem Niveau. Daher sehe ich die sportlichen Ziele auch jetzt bereits als Erreicht an. Gibts noch den 3. Platz und den Pott, dann wär das die Kirsche auffe Sahne.

Nun ist sowas nicht im Handumdrehen herzustellen, sonst würde das ja jeder tun. Also gehört auch eine personelle Kontinuität dazu, sowas zu entwickeln. Alle Nase lang den Trainer zu tauschen hat zB noch nie dazu geführt. Und eine grosse Erwartungshaltung habe ich an den BVB insgesamt: Und zwar, sich öffentlich nicht so aufzuführen, als wär man beim HSV oder bei 1860, indem man unliebsam gewordenen Leuten eine Schlammschlacht an die Hacken heftet. Das wäre sogar grad ein sehr dringendes Bedürfnis.

Re: Erwartungshaltung. Wie ist das bei euch?

Beitragvon Kastell » Di 16. Mai 2017, 16:29

hier, ich! hat geschrieben:Mal zu dem Punkt weniger Gegentore:
http://www.sport1.de/internationaler-fussball/2017/05/serie-b-genaro-gattuso-steigt-trotz-bester-defensive-mit-ac-pisa-ab
:lol:

Nanu?! Es scheint doch einiges an der Balance zu hängen, könnte man meinen. Und die ist beim BVB nicht deshalb schlechter, weil in der Abwehr nicht genug Qualität vorhanden ist, sondern weil in der Offensive oft die defensive Laufbereitschaft fehlt, um die zur Absicherung nötigen Wege zu machen. Wäre das der Fall, würde sich niemand aufregen, wenn man mal so ein Quatsch-Gegentor wie in FCA fängt. Die gehören nämlich auch dazu. Und damit ist meine Erwartungshaltung auch genannt: Mit der vorhandenen Qualität die beste Balance schaffen und dann am Ende gucken, für was das reicht. Diese Saison fehlt dem Team zur besten Balance eben oft die nötige Reife und Erfahrung. Wer da im Kader Nachholbedarf hatte, durfte sich jedoch reichlich davon aneignen. Und zwar auf durchgehend hohem Niveau. Daher sehe ich die sportlichen Ziele auch jetzt bereits als Erreicht an. Gibts noch den 3. Platz und den Pott, dann wär das die Kirsche auffe Sahne.

Nun ist sowas nicht im Handumdrehen herzustellen, sonst würde das ja jeder tun. Also gehört auch eine personelle Kontinuität dazu, sowas zu entwickeln. Alle Nase lang den Trainer zu tauschen hat zB noch nie dazu geführt. Und eine grosse Erwartungshaltung habe ich an den BVB insgesamt: Und zwar, sich öffentlich nicht so aufzuführen, als wär man beim HSV oder bei 1860, indem man unliebsam gewordenen Leuten eine Schlammschlacht an die Hacken heftet. Das wäre sogar grad ein sehr dringendes Bedürfnis.


Unter Kloppo galt die Devise "Immer 1 mehr machen als der Gegner". Da gab es Hinten auch mal 2 Buden aber eben vorne dann 3 oder 4.
Balance ensteht wie du schreibst durch Erfahrung was man bei Real Madrid sehr schön sieht. Die spielen mittlerweile sehr ausgewogen.

Re: Erwartungshaltung. Wie ist das bei euch?

Beitragvon Ramses » Di 16. Mai 2017, 16:39

@hier, ich!

Du kannst doch den ganzen Leuten nicht darlegen, dass die Entwicklung eines stabilen Mannschaftskonstruktes länger als eine halbe Saison oder sogar noch darüber hinaus dauert.

Es ist die Pflicht des Trainerstabes, dass eine stabile Säule (Mats, Gündogan & Heno) umgehend kompensiert wird, wenn die Transferabteilung soviel Geld für neue Spieler ausgibt. Diese Planstellen müssen nur richtig zugeordnet werden und nicht stets hinausrotieren. Und falls es zu kleineren Ausfällen kommt, hat man den Fehler einzig und allein bei sich selbst zu suchen und ansonsten den Mund zu halten.
„Eine Zeitung, mit der man den toten Fisch beleidigt, den man darin einwickelt.“ Volker Pispers über BLÖD

Re: Erwartungshaltung. Wie ist das bei euch?

Beitragvon hier, ich! » Di 16. Mai 2017, 16:51

Ramses hat geschrieben:@hier, ich!

Du kannst doch den ganzen Leuten nicht darlegen, dass die Entwicklung eines stabilen Mannschaftskonstruktes länger als eine halbe Saison oder sogar noch darüber hinaus dauert.

Es ist die Pflicht des Trainerstabes, dass eine stabile Säule (Mats, Gündogan & Heno) umgehend kompensiert wird, wenn die Transferabteilung soviel Geld für neue Spieler ausgibt. Diese Planstellen müssen nur richtig zugeordnet werden und nicht stets hinausrotieren. Und falls es zu kleineren Ausfällen kommt, hat man den Fehler einzig und allein bei sich selbst zu suchen und ansonsten den Mund zu halten.

@Ramses: Man fühlt sich idT fast wieder in die frühen 90er versetzt: D ist Weltmeister und der Kaiser (Gehts raus und spuits Fußball!) hat verkündet, dass wir auf Jahre unschlagbar sein werden. Und in der Zwischenzeit begann die Arbeit von Arrigo Sachi zu wirken. Es folgte das grosse Wundern in D. Wie jetzt? Warum gewinnen wir denn nicht jedes Spiel? ;)

Re: Erwartungshaltung. Wie ist das bei euch?

Beitragvon Ramses » Di 16. Mai 2017, 17:35

Es sind ja jetzt fast zehn Jahre vergangen, dass diese damaligen Berichte:

- http://www.schwatzgelb.de/bert-van-marwijk-bisher-ohne-titel,-aber-trotzdem-geil.html
- http://www.tagesspiegel.de/sport/unter-falschem-einfluss/822024.html
- http://www.reviersport.de/20743---bvb-boss-watzke-ueber-ziele-metzelder-weltuntergangs-stimmung.html
- http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/fussball-bundesliga-woerns-abschied-laut-watzke-definitiv_aid_297884.html

Dann kam die Fußballfee, hat den BVB geküsst und Kloppo weckte die Fangemeinschaft wieder aus der Tristesse. Es gab zwar die Krise 2009, wo man dann eine VVL aushandelte, aber insgesamt war der Trainer der Sympathiefänger der Massen.

Bis die Leistungen sowohl auf der Trainerbank als auch von den etablierten Spielern nicht mehr genügten. Kloppo hat sehr dezidiert darauf hingewiesen, dass der BVB bei einem Verbleib seinerseits zu viele Änderungen vornehmen müsste und sich deshalb für einen Abschied entschieden hat.

Die Änderungen hat TT nach seiner ÜbernahmeTT nicht vollzogen, weil er die Spieler nicht kannte und dennoch krempelte er die Ausrichtung taktisch komplett um. Entgegen den öffentlichen Äusserungen von Watzke kam es dann zum Abgang der Leistungsträger, die die Säule in der Mannschaft darstellten.

Obwohl die sportliche Situation entgegen vieler Prognosen die CL-Teilnahme für die nächste Saison einbrachte, wird wiederum ein Umruch eingeläutet und zwar vor dem Saisonfinale.

Von daher ist meine Erwartung wieder ganz ernüchtert und es muß erst einmal abgwartet werden, wer denn das Amt übernimmt. Falls es zu keiner Fortführung der Ballbesitztaktik kommt, werden wir erhebliche Probleme nächste Saison haben.
„Eine Zeitung, mit der man den toten Fisch beleidigt, den man darin einwickelt.“ Volker Pispers über BLÖD

Re: Erwartungshaltung. Wie ist das bei euch?

Beitragvon Bernd1958 » Di 16. Mai 2017, 17:53

Ramses hat geschrieben:Von daher ist meine Erwartung wieder ganz ernüchtert und es muß erst einmal abgwartet werden, wer denn das Amt übernimmt. Falls es zu keiner Fortführung der Ballbesitztaktik kommt, werden wir erhebliche Probleme nächste Saison haben.


Du sprichst nur von der Qualität des Trainers. Könntest Du Dir im entferntesten vorstellen, dass die Qualität der Spieler so hoch ist, dass diese Mannschaft fast gar keinen Trainer braucht? Wie oft liest man, mit der Qualität der Buy€rn wird auch der Kreisligatrainer Meister. Warum kann man das nicht mal so umdeuten: Mit dem Kader des BVB wird auch der Bezirksligatrainer Zweiter oder Dritter?

Re: Erwartungshaltung. Wie ist das bei euch?

Beitragvon Ramses » Di 16. Mai 2017, 17:55

Bernd1958 hat geschrieben:
Ramses hat geschrieben:Von daher ist meine Erwartung wieder ganz ernüchtert und es muß erst einmal abgwartet werden, wer denn das Amt übernimmt. Falls es zu keiner Fortführung der Ballbesitztaktik kommt, werden wir erhebliche Probleme nächste Saison haben.


Du sprichst nur von der Qualität des Trainers. Könntest Du Dir im entferntesten vorstellen, dass die Qualität der Spieler so hoch ist, dass diese Mannschaft fast gar keinen Trainer braucht? Wie oft liest man, mit der Qualität der Buy€rn wird auch der Kreisligatrainer Meister. Warum kann man das nicht mal so umdeuten: Mit dem Kader des BVB wird auch der Bezirksligatrainer Zweiter oder Dritter?


Weil wir noch meilenweit von deren Status sind und auch bleiben werden!
„Eine Zeitung, mit der man den toten Fisch beleidigt, den man darin einwickelt.“ Volker Pispers über BLÖD