Eiszeit zwischen Watzke und Tuchel...


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Eiszeit zwischen Watzke und Tuchel...

Beitragvon dr-eisbach » Fr 19. Mai 2017, 10:05

Neues Futter:

Watzke zur Trainerfrage beim BVB:

"Da sage ich seit drei Wochen immer das Gleiche, aber das interessiert ja keinen: wir setzen uns nach der Saison zusammen und besprechen, wie es weitergeht: wenn wir jetzt schon mit einem Trainer fix wären, warum sollten wir das dann noch machen? Wir führen diese Diskussion aktuell nicht, mehr möchte ich dazu auch nicht sagen. Ganz egal, wie ich mich ansonsten äußere, Es würde das geplante Gespräch mit Thomas Tuchel vorbelasten."

Quelle: Kicker

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... sball.html

Re: Eiszeit zwischen Watzke und Tuchel...

Beitragvon Master James » Fr 19. Mai 2017, 10:07

Neu ist daran ja nicht viel ;)

Re: Eiszeit zwischen Watzke und Tuchel...

Beitragvon HabKeineIdee » Fr 19. Mai 2017, 10:18

Wer da weiteren Zündstoff findet, darf ihn gerne behalten.
Also noch neutraler geht ja fast gar nicht - ein "Kein Kommentar wäre doch mehr Zündstoff gewesen als diese Antwort...

Re: Eiszeit zwischen Watzke und Tuchel...

Beitragvon dr-eisbach » Fr 19. Mai 2017, 10:28

Watzke hat das schon richtig erkannt: egal was er sagt, es interessiert niemanden.

VG

Mark

Re: Eiszeit zwischen Watzke und Tuchel...

Beitragvon joey1987 » Fr 19. Mai 2017, 10:57

wie von mir vorab skizziert enthält das nächste Interview dann spitzen gegen Schalke oder gegen Investorengeführte Klubs. Nun sogar beides, die volksnähe muss ja wieder aufgebaut werden.

So berechenbar. :?

Re: Eiszeit zwischen Watzke und Tuchel...

Beitragvon Gelber Tyrion » Fr 19. Mai 2017, 11:00

Master James hat geschrieben:Neu ist daran ja nicht viel ;)


Hm, die Chancen auf einen Tuchel Verbleib haben sich aber schon etwas erhöht..........denke mal zwischen 0,1 % und nichts - aber das kommt wohl eher auf die persönliche Gefühlslage an :D

Sei es drum, aber diese Art des Storytelling mag ich einfach:

Es sah nicht gut aus bei der Gläubigerversammlung, aber mit viel Glück haben wir es hinbekommen. Ein paar Jahre später habe ich Reinhard Rauball dann mal gefragt, weshalb er ausgerechnet mich angerufen habe. Reinhards Antwort: "Du warst der Einzige, der damals noch rangegangen ist, als er meine Nummer aufm Display gesehen hat.....

Re: Eiszeit zwischen Watzke und Tuchel...

Beitragvon driverx » Fr 19. Mai 2017, 12:21

dr-eisbach hat geschrieben:Watzke hat das schon richtig erkannt: egal was er sagt, es interessiert niemanden.

VG

Mark


Doch,mich.

Weil mich Borussia Dortmund interessiert.
Da ist Aki der Geschäftsführer.

Re: Eiszeit zwischen Watzke und Tuchel...

Beitragvon hier, ich! » Fr 19. Mai 2017, 12:44

yamau hat geschrieben:Ich weiß ja nicht wie es den anderen ergeht, durch das unnötige Theater ( zu dem Zeitpunkt) wurde mir die Freude auf die letzten Spiele (inclusive Finale) genommen. Mag ja sein, dass es überspitzt ist, ändert aber nichts an meiner Wahrnehmung!

Ja, geht mir auch so.

Re: Eiszeit zwischen Watzke und Tuchel...

Beitragvon dr-eisbach » Fr 19. Mai 2017, 12:48

driverx hat geschrieben:
dr-eisbach hat geschrieben:Watzke hat das schon richtig erkannt: egal was er sagt, es interessiert niemanden.

VG

Mark


Doch,mich.

Weil mich Borussia Dortmund interessiert.
Da ist Aki der Geschäftsführer.


Schon klar. Aber er sagt es gibt Gespräche und danach wird entschieden. Aber nicht wenige hier sagen dass die Entscheidung bereits gefallen ist.

VG

Mark

Re: Eiszeit zwischen Watzke und Tuchel...

Beitragvon BOR-usse » Fr 19. Mai 2017, 17:53

winnido hat geschrieben:Wir spekulieren hin, wir spekulieren her. Wissen tun wir nix, nur vermuten vieles


Nun ja, bei uns im Büro steht immer noch Spekulatius aus der Adventszeit. Kann man immer noch essen. ;)
Die Zeit von 16bit ist definitiv vorbei - einfach zu viele Fehlermeldungen! :-P