OT: SchXlke Deutscher Meister 2017


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: OT: Der drittgrößte Verein in Deutschland

Beitragvon joey1987 » Do 16. Mär 2017, 13:23

NightShift hat geschrieben:Hier mal eine eiskalte Prognose von mir:

Schlacke bestreitet heute das letzte internationale Spiel in diesem Jahrzent :twisted:

gerne. Aber ausgerechnet heute ist ja Stindl fraglich, bzw. geschwächt und Raffael hat auch eher ein Formtief. Für mich 50 50 Spiel mit Tendenz in die falsche Richtung.

Re: OT: Der drittgrößte Verein in Deutschland

Beitragvon Jasper1902 » Do 16. Mär 2017, 13:58

joey1987 hat geschrieben:
NightShift hat geschrieben:Hier mal eine eiskalte Prognose von mir:

Schlacke bestreitet heute das letzte internationale Spiel in diesem Jahrzent :twisted:

gerne. Aber ausgerechnet heute ist ja Stindl fraglich, bzw. geschwächt und Raffael hat auch eher ein Formtief. Für mich 50 50 Spiel mit Tendenz in die falsche Richtung.


Ich bin weiterhin einigermaßen überzeugt, dass die Ponys heute Abend weiterkommen.
Zum Thema Kader, Kolasinac wird meiner Meinung nach Richtung Italien gehen und
eine Verlängerung von Goretzka halte ich für recht unwahrscheinlich.
Wenn doch - Hut ab.

Und dann gehen die Probleme meiner Meinung nach los, denn ohne einen internationalen Wettbewerbe wird es schwer sein diese komische Truppe zu verstärken.

sgG
Scheiß auf den Job - Scheiß auf mein Geld
Egal was Ihr sagt - Egal was Ihr denkt
Ich möcht nur eins - Ich möcht mein Glück
Alles egal - Ich will Malle zurück

Re: OT: Der drittgrößte Verein in Deutschland

Beitragvon joey1987 » Do 16. Mär 2017, 16:23

Dein Wort in Teutates Ohr :D

Re: OT: Der drittgrößte Verein in Deutschland

Beitragvon slig » Do 16. Mär 2017, 17:46

bub hat drüben ja mal die finanz veröffentlichung analysiert.

fazit:
die Zukunftsaussichten ziemlich suboptimal, wenn es den Verantwortlichen nicht kurzfristig gelingt, das Schiff Schalke wieder auf sportlichen Erfolgskurs zu bringen.


und wie sie das schaffen wollen steht in den sternen.
da steht ja eigentlich mit anderen worten, man müsste glücklich irgendwie wieder nach europa kommen nächste saison. :roll:

ohne meyer oder goretzka. mit konkurenten die nicht kleckern sondern klotzen: rb ,gladbach, pillen und hoffenheim werden klar auf platz 3-6 gehen. womit wollen die schlacker da dagegen halten? dazu kommen noch hertha,frankfurt und köln, die alle gewachsene teams haben und ihre spielweise, die sie gut beherrschen.
groß einkaufen können die schlacker nicht, die raten auf die letzten spieler drücken weiter...

die können eigentlich nur abbauen, versuchen die nächsten jahre solide ins mf der liga zu kommen, und langsam irgendwann mal wieder die europa plätze angreifen. aber mit CL abenden wirds das wohl ne weile gewesen sein auf schlacke.
------------------- Bürki --------------
--------- Pischu - Papa - Bartra ------
- Durm -- Weigl - Castro -- Rapha -
- Dembelè -- Aubameyang -- Reus -

Re: OT: Der drittgrößte Verein in Deutschland

Beitragvon hier, ich! » Fr 17. Mär 2017, 10:49

Ich sehe alle genannten Teams relativ nah beieinander und somit viele Bewerber für die paar intl. Plätze. Da kann es auch für jeden Konkurrenten mit Verletzungs- und Spielpech schnell mal wieder abwärts gehen und genausogut nach vorn, wenn alles passt. Von zementierten Verhältnissen kann man in der Buli wirklich nicht sprechen. Aber es werden am Ende viele enttäuscht sein, denn nur 2-3 werden ihre Ziele erreichen.

Re: OT: Der drittgrößte Verein in Deutschland

Beitragvon Alfalfa » Fr 17. Mär 2017, 12:39

slig hat geschrieben:bub hat drüben ja mal die finanz veröffentlichung analysiert.

fazit:
die Zukunftsaussichten ziemlich suboptimal, wenn es den Verantwortlichen nicht kurzfristig gelingt, das Schiff Schalke wieder auf sportlichen Erfolgskurs zu bringen.


Beim Handelsblatt ist man dagegen geradezu euphorisch:

Die wirtschaftliche Wiedergeburt der Knappen

Hab aber momentan wenig Zeit und auch kein richtiges Interesse und es daher nur überflogen.
Schaut sich ein Fußballfan auf seinem Balkon ein Spiel im Fernsehen an und stürzt beim Torjubel ab, so kann er keine Leistungen aus seiner privaten Unfallversicherung fordern, wenn er 2,55 Promille Alkohol im Blut hatte. (AmtsG Koblenz, AZ 15 C 3047/98)

Re: OT: Der drittgrößte Verein in Deutschland

Beitragvon Kastell » Fr 17. Mär 2017, 16:22

Die werden insgesamt sehr gefeiert im Moment. Kann ich so nicht bestätigen das das Spiel toll war. mehr Glück als verstand. Gladbach war zu dumm das vorzeitig zu beenden aber es gab auch nicht diesen Sturmlauf wo man sagen könnte das es total verdient ist. Es war ein Glückstor und ein blinder Schiri. ja sie hatten noch 1 oder 2 Halbchancen aber dominant und verdient war das nicht

Re: OT: Der drittgrößte Verein in Deutschland

Beitragvon pewpewlazorgunz » Fr 17. Mär 2017, 16:51

Alfalfa hat geschrieben:
slig hat geschrieben:bub hat drüben ja mal die finanz veröffentlichung analysiert.

fazit:
die Zukunftsaussichten ziemlich suboptimal, wenn es den Verantwortlichen nicht kurzfristig gelingt, das Schiff Schalke wieder auf sportlichen Erfolgskurs zu bringen.


Beim Handelsblatt ist man dagegen geradezu euphorisch:

Die wirtschaftliche Wiedergeburt der Knappen

Hab aber momentan wenig Zeit und auch kein richtiges Interesse und es daher nur überflogen.


Ich habe das Gefühl, dass der Artikel die sportliche Seite ziemlich ignoriert. Er preist die Knappenschmiede als Lebensversicherung an, dabei ist deren Output in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen, er ignoriert, dass sicherlich noch viele Verträge aus der CL-Zeit stammen und man aus dem Mittelfeld heraus ne vollkommen andere Verhandlungsposition und Strahlkraft hat, dass dem Kader im Grunde Nettoinvestitionen von locker 20-30mio fehlen, um "realistisch" in die CL zu kommen und dass zusätzlich noch mit Kolasinac, Meyer und Goretzka mächtig sportliche Substanz eine unsichere Zukunft hat, dass die jüngsten Zahlen erheblich mit dem Verkauf von Tafelsilber frisiert wurden kommt mir auch etwas zu kurz: man musste ja ganz offensichtlich aus finanziellen Zwängen sportliche Abstriche machen. Ebenso die Frage, ob die Verpflichtungen von Bentaleb und Konoplyanka - immerhin ja auch schlanke 30-35mio - überhaupt schon in der Bilanz enthalten sind - deren Kaufpflichten haben sich ja ggf erst nach dem Stichtag entschieden.

Re: OT: Der drittgrößte Verein in Deutschland

Beitragvon Gelber Tyrion » Fr 17. Mär 2017, 19:10

Kastell hat geschrieben:Die werden insgesamt sehr gefeiert im Moment. Kann ich so nicht bestätigen das das Spiel toll war. mehr Glück als verstand. Gladbach war zu dumm das vorzeitig zu beenden aber es gab auch nicht diesen Sturmlauf wo man sagen könnte das es total verdient ist. Es war ein Glückstor und ein blinder Schiri. ja sie hatten noch 1 oder 2 Halbchancen aber dominant und verdient war das nicht


Wenn man "Auswärts" nach einem 2:0 Rückstand zur Halbzeit noch das "passende" Ergebnis einfährt, dann kann dass doch eigentlich nichts mit total unverdient zutun haben.

Schalke hat dann irgendwann brutal das Momentum auf der eigenen Seite gehabt,
dann kommen auch mal solche (komischen) Tore zustande.

Das Glück erzwungen halt- thats is.

So laufen halt viele (enge) Fußballspiele.
27.05.2017 = Judgement Day in schwarz gelb

Re: OT: Der drittgrößte Verein in Deutschland

Beitragvon Kastell » Sa 18. Mär 2017, 00:08

Gelber Tyrion hat geschrieben:
Kastell hat geschrieben:Die werden insgesamt sehr gefeiert im Moment. Kann ich so nicht bestätigen das das Spiel toll war. mehr Glück als verstand. Gladbach war zu dumm das vorzeitig zu beenden aber es gab auch nicht diesen Sturmlauf wo man sagen könnte das es total verdient ist. Es war ein Glückstor und ein blinder Schiri. ja sie hatten noch 1 oder 2 Halbchancen aber dominant und verdient war das nicht


Wenn man "Auswärts" nach einem 2:0 Rückstand zur Halbzeit noch das "passende" Ergebnis einfährt, dann kann dass doch eigentlich nichts mit total unverdient zutun haben.

Schalke hat dann irgendwann brutal das Momentum auf der eigenen Seite gehabt,
dann kommen auch mal solche (komischen) Tore zustande.

Das Glück erzwungen halt- thats is.

So laufen halt viele (enge) Fußballspiele.


Ja passendes Ergebnis klar aber mehr war das irgendwie nicht. Es war aber auch nicht so richtig verdient. Es war eben sehr viel Glück dabei. Platzfehler und Elfer "Fehlentscheidung" das ist schon irgendwie ein 6er im Lotto.