FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon Zubitoni » Di 23. Apr 2013, 17:03

nicht nur dass der fcb ein verein der steuerhinterzieher und fremdvoegler ist. nein, sie tun so, als waere ihnen die bundesliga und der deutsche fussball wichtig, um ein paar tage spaeter - ausgerechnet vor dem fuer einen konkurrenten unfassbar tolles ereignis - einen deal zu verkuenden, der diesen konkurrenten und die fans bis ins mark erschuettert. der pure egoismus, der auch einen klaren namen hat: sammer. der gibt ja nun auch selbst stets zu, dass er fuer den erfolg quasi ueber leichen geht. q.e.d.! und nicht zuletzt wollen diese halbkriminellen mitwisser von einem verbrechen in ihrem umfeld ablenken. sie decken ein verbrechen, indem sie andere mit in den abgrund ziehen. das ist fast schon hollywood-reif.

diese degenerierten sollen mir NIE wieder kommen mit ansehen fuer den deutschen fussball oder gar moralischen vortraegen. mittlerweile waere ich sogar bereit, mit schalke einen nichtangriffspakt zu schmieden, um die bayern zu jagen, bis sie ausgeblutet sind, bis sich niemand mehr fuer sie interessiert, nicht mal in unterhaching.
Zuletzt geändert von Zubitoni am Sa 10. Sep 2016, 12:59, insgesamt 2-mal geändert.
T: weide, bürki
IV/AV: passlack, pische, ginter, socke, bartra, TOPRAK, manni, park, schmelle, guerreiro, durm
DM: nuri, rode, merino, DAHOUD, weigl, castro
OM: reus, mor, pulisic, shinji, dembele, götze
ST: auba, schü, isak

Re: FC Bayern und M.Sammer - grenzenlos asozial !

Beitragvon colbvb » Di 23. Apr 2013, 17:10

Zubitoni hat geschrieben:nicht nur dass der fcb ein verein der steuerhinterzieher und fremdvoegler ist. nein, sie tun so, als waere ihnen die bundesliga und der deutsche fussball wichtig, um ein paar tage spaeter - ausgerechnet vor dem fuer einen konkurrenten unfassbar tolles ereignis - einen deal zu verkuenden, der diesen konkurrenten und die fans bis ins mark erschuettert. der pure egoismus, der auch einen klaren namen hat: sammer. der gibt ja nun auch selbst stets zu, dass er fuer den erfolg quasi ueber leichen geht. q.e.d.! und nicht zuletzt wollen diese halbkriminellen mitwisser von einem verbrechen in ihrem umfeld ablenken. sie decken ein verbrechen, indem sie andere mit in den abgrund ziehen. das ist fast schon hollywood-reif.

diese degenerierten sollen mir NIE wieder kommen mit ansehen fuer den deutschen fussball oder gar moralischen vortraegen. mittlerweile waere ich sogar bereit, mit schalke einen nichtangriffspakt zu schmieden, um die bayern zu jagen, bis sie ausgeblutet sind, bis sich niemand mehr fuer sie interessiert, nicht mal in unterhaching.


ist das ein inoffizielles Angebot an die Nachbarn ?
Dauernd ohne Rast, temporeich mit unbändig notorischem Druck.
Das ist "DoRtmunD"

Klopps pers. Tabelle: http://www.bulibox.de/bundesliga/ewige- ... e+abfragen

Re: FC Bayern und M.Sammer - grenzenlos asozial !

Beitragvon fanaticBVB » Di 23. Apr 2013, 17:11

Heute morgen als ich mal wieder für 4 Stunden an der CNC Fräse stand, da gingen mir beim Blick in die Maschine und ihrem 100 mal gleichen Programm auch Gedanken durch den Kopf wie:

Ach was wäre das schön wenn wir einen Gönner hätten. Keinen wie Hopp oder einen Scheich. Einen zurückhaltenden, einen der sich einfach nur verpflichtet die Kohle abzuliefern und unsere 3 Asse ihren Job machen zu lassen. Dann müsste man sich niemals mehr wieder über derartige Abwerbemanöver ärgern und man könnte freudestrahlend und lächelnd vor die Kameras treten und die bayrische Herrschaft über den Fußball endgültig für beendet erklären. Aber leider gibt es sowas nicht.

Re: FC Bayern und M.Sammer - grenzenlos asozial !

Beitragvon NightShift » Di 23. Apr 2013, 17:17

fanaticBVB hat geschrieben:Heute morgen als ich mal wieder für 4 Stunden an der CNC Fräse stand, da gingen mir beim Blick in die Maschine und ihrem 100 mal gleichen Programm auch Gedanken durch den Kopf wie:

Ach was wäre das schön wenn wir einen Gönner hätten. Keinen wie Hopp oder einen Scheich. Einen zurückhaltenden, einen der sich einfach nur verpflichtet die Kohle abzuliefern und unsere 3 Asse ihren Job machen zu lassen. Dann müsste man sich niemals mehr wieder über derartige Abwerbemanöver ärgern und man könnte freudestrahlend und lächelnd vor die Kameras treten und die bayrische Herrschaft über den Fußball endgültig für beendet erklären. Aber leider gibt es sowas nicht.


Könnte ich mich wenig mit anfreunden. Dann würde man zu dem werden, was man verachtet. Ich frage mich immer wie man Fan von P$G oder Shitty sein kann. Das alles hat doch mit Wettbewerb nichts mehr zutun und sowas kotzt mich einfach nur sowas von dermaßen an...

Re: FC Bayern und M.Sammer - grenzenlos asozial !

Beitragvon Zubitoni » Di 23. Apr 2013, 17:18

colbvb hat geschrieben:
ist das ein inoffizielles Angebot an die Nachbarn ?


koennte man meinen. aber ganz im ernst: nichts verbindet mehr als der grenzenlose hass auf den fcb. ich finde auch, dass wir in unseren fussballgymnasien ein neues unterrichtsfach einfuehren sollte, in dem ausschliesslich ueber das asoziale verhalten des fcb, sammers, rummenigges und hoeness' referiert wird. ;) sowas passiert dann nie wieder.
T: weide, bürki
IV/AV: passlack, pische, ginter, socke, bartra, TOPRAK, manni, park, schmelle, guerreiro, durm
DM: nuri, rode, merino, DAHOUD, weigl, castro
OM: reus, mor, pulisic, shinji, dembele, götze
ST: auba, schü, isak

Re: FC Bayern und M.Sammer - grenzenlos asozial !

Beitragvon fanaticBVB » Di 23. Apr 2013, 17:20

NightShift hat geschrieben:
fanaticBVB hat geschrieben:Heute morgen als ich mal wieder für 4 Stunden an der CNC Fräse stand, da gingen mir beim Blick in die Maschine und ihrem 100 mal gleichen Programm auch Gedanken durch den Kopf wie:

Ach was wäre das schön wenn wir einen Gönner hätten. Keinen wie Hopp oder einen Scheich. Einen zurückhaltenden, einen der sich einfach nur verpflichtet die Kohle abzuliefern und unsere 3 Asse ihren Job machen zu lassen. Dann müsste man sich niemals mehr wieder über derartige Abwerbemanöver ärgern und man könnte freudestrahlend und lächelnd vor die Kameras treten und die bayrische Herrschaft über den Fußball endgültig für beendet erklären. Aber leider gibt es sowas nicht.


Könnte ich mich wenig mit anfreunden. Dann würde man zu dem werden, was man verachtet. Ich frage mich immer wie man Fan von P$G oder Shitty sein kann. Das alles hat doch mit Wettbewerb nichts mehr zutun und sowas kotzt mich einfach nur dermaßen an...


Wie ich bereits schrieb: Es ist ein Unterschied ob man so handelt wie Shitty oder ob es primär darum geht diesen Abwerbeversuchen und dieser Konkurrenz überhaupt auf Augenhöhe zu begegnen. Für mich steht fest, dass eine Regelung bei der unser Verein seine Macht verliert ausgeschlossen ist. Aber gegen einen Geldgeber, der sich für einen festen Zeitraum bedingungslos verpflichtet, kann man wohl kaum etwas haben oder? Letztlich scheitert es nur daran, dass es diese Person nicht gibt ;)

Re: FC Bayern und M.Sammer - grenzenlos asozial !

Beitragvon colbvb » Di 23. Apr 2013, 17:24

Zubitoni hat geschrieben:
colbvb hat geschrieben:
ist das ein inoffizielles Angebot an die Nachbarn ?


koennte man meinen. aber ganz im ernst: nichts verbindet mehr als der grenzenlose hass auf den fcb. ich finde auch, dass wir in unseren fussballgymnasien ein neues unterrichtsfach einfuehren sollte, in dem ausschliesslich ueber das asoziale verhalten des fcb, sammers, rummenigges und hoeness' referiert wird. ;) sowas passiert dann nie wieder.


In gewisser weise sind wir eh Brüder im Geiste, einzig die unterschiedliche Auslegung der Farbenlehre trennt uns und gewisse Ansichten über Salatschüsseln.
Einen Sezessionskrieg wäre nicht schlecht, und alle kennen den Ausgang. :-)
Dauernd ohne Rast, temporeich mit unbändig notorischem Druck.
Das ist "DoRtmunD"

Klopps pers. Tabelle: http://www.bulibox.de/bundesliga/ewige- ... e+abfragen

Re: FC Bayern und M.Sammer - grenzenlos asozial !

Beitragvon pewpewlazorgunz » Di 23. Apr 2013, 17:30

Ich bin mir mitlerweile nicht mehr so sicher, dass die Bayern das 'geleakt' haben. Angeblich war das ganze schon vorher unter den internationalen Clubs bekannt, weil Anfragen bei Götzes Berater mit dem Verweis auf den Vertrag bei Bayern abgelehnt wurden.
Soll z.B. gestern oder vorgestern schon einen Twitterpost gegeben haben, wo jemand behauptet hat, dass ihm Arsene Wenger von dem Wechsel verraten hätte.

Re: FC Bayern und M.Sammer - grenzenlos asozial !

Beitragvon Block51 » Di 23. Apr 2013, 17:38

fanaticBVB hat geschrieben:Heute morgen als ich mal wieder für 4 Stunden an der CNC Fräse stand, da gingen mir beim Blick in die Maschine und ihrem 100 mal gleichen Programm auch Gedanken durch den Kopf wie:

Ach was wäre das schön wenn wir einen Gönner hätten. Keinen wie Hopp oder einen Scheich. Einen zurückhaltenden, einen der sich einfach nur verpflichtet die Kohle abzuliefern und unsere 3 Asse ihren Job machen zu lassen. Dann müsste man sich niemals mehr wieder über derartige Abwerbemanöver ärgern und man könnte freudestrahlend und lächelnd vor die Kameras treten und die bayrische Herrschaft über den Fußball endgültig für beendet erklären. Aber leider gibt es sowas nicht.


Bei 1860 ist doch heut ein Gönner freigeworden :lol:

Re: FC Bayern und M.Sammer - grenzenlos asozial !

Beitragvon pewpewlazorgunz » Di 23. Apr 2013, 17:41

Die Rufe nach unserem eigenen Hopp erinnern mich an die 90er. Man muss einfach akzeptieren, dass der BVB international leider auf absehbare Zeit in der 2. Reihe steht. Da hilft nur über Jahre konstant gute Arbeit.