FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon bvbfan_92 » Di 10. Okt 2017, 10:11

Ich, Lewa
Einen Tag nach der erfolgreichen WM-Qualifikation Polens beendete Lewandowski sein Studium an der Sporthochschule in Warschau. Der Rekordtorschütze der polnischen Nationalmannschaft verteidigte am Montag seine Abschlussarbeit mit dem Titel "RL9. Der Weg zum Ruhm".

"Die Arbeit erzählt die Geschichte seiner Fußballkarriere vom kleinen Jungen in den Straßen zu einem großen Star des internationalen Fußballs", sagte Prüfer Marek Rybinski. Der 29 Jahre alte Lewandowski erschien zur Prüfung im Anzug. Die Jurymitglieder kleideten sich in den polnischen Nationalfarben Rot und Weiß, um die erfolgreiche WM-Qualifikation dank des 4:2-Sieges gegen Montenegro zu feiern


http://www.spiegel.de/panorama/leute/ro ... 72152.html

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon slig » Di 10. Okt 2017, 11:18

die pk zeigte es sehr schön:
rückständige nostalgiker auf der suche nach kuschligkeit, ideen für die zukunft fehlanzeige, brazzo nur als maskotchen daneben, dieser verein von welt machtn klasse eindruck.
obs für ne bessere leistung reicht wird sich zeigen.
mal gucken wie es aussieht wenn freiburg die 3 punke holt.
--------------- Bürki ---------------
- Pischu - Papa - Bartra - Rapha -
------ Götze - Weigl - Dahoud ------
- Yarmo -- Aubameyang -- Pulisic -

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon Stumpen2007 » Di 10. Okt 2017, 11:38

... also mir reicht schon ein punkt. man muss auch mal gönnen können.

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon Master James » Di 10. Okt 2017, 11:43

Die spielen zu Hause gegen Freiburg. Das wird keine Probleme geben.

Für die nationale Liga braucht Bayern keinen Trainer, da reicht auch die Putzfrau aus.

Für die internationalen Erfolge reicht das nicht.

Man muss jetzt nicht so tun, als ob die Mannschaft des FC Bayern aus lauter Flaschen besteht. Man muss auch einfach mal feststellen, dass wir bislang noch nicht gegen die Top Clubs gespielt haben. Und man sollte auch feststellen, dass jetzt gerade einmal 7 Spiele vorbei sind. 5 Punkte sind da nichts. Bayern hat es sogar in der eigenen Hand.

Hier wird ja teils so getan, als ob die Bayern nur aus Einäuigen bestehen.
Zuletzt geändert von Master James am Di 10. Okt 2017, 11:46, insgesamt 1-mal geändert.

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon slig » Di 10. Okt 2017, 11:45

Master James hat geschrieben:Die spielen zu Hause gegen Freiburg. Das wird keine Probleme geben.

Für die nationale Liga braucht Bayern keinen Trainer, da reicht auch die Putzfrau aus.

Für die internationalen Erfolge reicht das nicht.


unterschätze freiburg nicht!
--------------- Bürki ---------------
- Pischu - Papa - Bartra - Rapha -
------ Götze - Weigl - Dahoud ------
- Yarmo -- Aubameyang -- Pulisic -

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon Master James » Di 10. Okt 2017, 11:54

slig hat geschrieben:
Master James hat geschrieben:Die spielen zu Hause gegen Freiburg. Das wird keine Probleme geben.

Für die nationale Liga braucht Bayern keinen Trainer, da reicht auch die Putzfrau aus.

Für die internationalen Erfolge reicht das nicht.


unterschätze freiburg nicht!


Tu ich nicht, nur teilweise unterschätzt ihr Bayern. Würden die in Freiburg spielen, würde ggf. ein Punkt mit sehr viel Glück (wie gegen uns) möglich sein. Auswärts kriegen die ein 3, 4-0, vielleicht sogar 5.

Dazu hat Heynckes einen megaleichten Start. Unsere Knallerspiele kommen doch jetzt erst mit RedBull, Bayern, die Blauen, Leverkusen.

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon joey1987 » Di 10. Okt 2017, 12:00

Master James hat geschrieben:
Tu ich nicht, nur teilweise unterschätzt ihr Bayern. Würden die in Freiburg spielen, würde ggf. ein Punkt mit sehr viel Glück (wie gegen uns) möglich sein. Auswärts kriegen die ein 3, 4-0, vielleicht sogar 5.

Dazu hat Heynckes einen megaleichten Start. Unsere Knallerspiele kommen doch jetzt erst mit RedBull, Bayern, die Blauen, Leverkusen.

Bayern muss in den nächsten 4 Buli Spielen nach HH, und zu uns. Dazwischen 2 Mal Leipzig, einmal daheim ein mal auswärts.

Was ist daran mega leicht. Das ist durchaus schwer. Pokal dazu genommen, da halt nicht leicht und durchaus richtungweisend.

Verliert er bei uns und in Leipzig ist alles, was nun bei Heynckes angeblich toll ist schon wieder schlecht und er zu alt, zu lange weg aus dem Tagesgeschäft...

Das Auftaktprogramm von ihm würde ich als ambitioniert ansehen. Performt er da gut, kann es einen Ruck geben, liefert er da nicht ist Bayern vor der WP im Übergangsjahr.

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon Master James » Di 10. Okt 2017, 12:02

joey1987 hat geschrieben:Bayern muss in den nächsten 4 Buli Spielen nach HH, und zu uns. Dazwischen 2 Mal Leipzig, einmal daheim ein mal auswärts.

Was ist daran mega leicht. Das ist durchaus schwer. Pokal dazu genommen, da halt nicht leicht.

Verliert er bei uns und in Leipzig ist alles, was nun bei Heynckes angeblich toll ist schon wieder schlecht und er zu alt, zu lange weg aus dem Tagesgeschäft...


Freiburg zu Hause ist leicht, dann spielen sie in der CL gegen Celtic, Hamburg kriegt immer Packungen von Bayern. Willst du jetzt den HSV als schwer bezeichnen? Nicht wirklich? Das sind 9 Punkte aus 3 Spielen für Bayern.

Über Heynckes rede ich nicht im Ansatz. Die Putzfrau würde aus den Spielen auch 9 Punkte holen oder der Busfahrer. Oder irgendein Fan aus der Kneipe.

RedBull und wir sind dann die einzigen ernstzunehmenden Gegner für die Bayern.

Gewinnt aber Bayern 3 Spiele Folge, löst dann einen Lauf aus bzw. Bayern bekommt wieder Selbstvertrauen.

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon joey1987 » Di 10. Okt 2017, 12:14

2 Mal Leipzig einmal wir ist sehr schwer. Dazu die wichtigeren Spiele auswärts. Ohne Neuer und mit immer noch mit körperlichen Problemen (übergewicht) kämpfenden Spielern wie Boateng und Vidal wird es schwer. Auch bei Alaba ist aktuell Professionalität nicht vorhanden, aber anderes Gebiet. Lifestyle etc. ist wichtiger...

Boateng ernährt sich schlechter als der durchschnittliche Bürger, hat aber das Glück von Talent und Genetik überragend versorgt worden zu sein. Aber ändert er nicht sein Leben werden die Verletzungen bleiben... Seit dem letzten Halbjahr von Pep ist er selbst optisch zu sehen, zu fett. Die Verletzungen eine klar ersichtliche Folge von seinem untauglichen Lebensstil.

Restaurant-Tipps: "Nachmittags, wenn das Training, die Massagen und meine Medienarbeit erledigt sind, komme ich oft nach Schwabing zurück auf ein Wiener Schnitzel im 'Kaisergarten'


"Ich bin Frühaufsteher und schon um sieben wach. Dann bringe ich meine beiden Töchter in den Kindergarten und treffe mich danach zu einem schnellen Frühstück mit einem meiner Kumpel. Am liebsten im 'Occam Deli' in Schwabing. Die haben jeden Tag was Neues auf der Karte, aber ich frühstücke trotzdem immer das Gleiche: Rührei, Croissant mit Nutella und einen Kakao."


Bayern hat da Probleme, die nicht nur durch Handauflegen und moderieren zu lösen sind. Da müsste deutlich mehr Drill rein, bezweifle mal., dass dafür Jupp der richtige ist.

Gegen Freiurg wird es ein Spektakel geben. Gegen Celtic eventuell auch noch und den Pflichtsieg in HH vlt auch. Dann ist die Luft raus und die strukturellen Probleme werden sie wieder einholen. Robben wird halt nicht mehr non stop WK sein.
Zuletzt geändert von joey1987 am Di 10. Okt 2017, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.

Re: FC Bayern

Beitragvon Herb » Di 10. Okt 2017, 12:23

Croissant mit Nutella :shock: Wenn TT kommt, ist das vorbei :mrgreen: